Master camo Color Correcting Pen von Maybelline / Review


Bonjour ihr Lieben

Ich habe bei dm die neuen Color Correcting Pen namens Master camo von Maybelline entdeckt. Ehrlich gesagt habe ich sie vor ein paar Monaten schon au Instagram bei Maybelline entdeckt. Und zwar nur für den amerikanischen Markt. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass sie noch dieses Jahr in Deutschland auf den Markt kommen werden. Und siehe da! Sie sind endlich bei uns erhältlich. Ich habe mich für den orangenen namens "apricot 50"  für meine dunklen Augenringe entschieden.



Ich leide an meinen dunklen Augenringe. Ständig muss ich sie korrigieren. Wenn ich das nicht mache, dann sehe ich Krank aus. Einmal wollte mich mein Vorgesetzter nach Hause schicken, weil er meinte ich würde nicht gut und kränklich aussehen. Er dachte ich sei krank. Das war nicht der Fall. Ich war an dem Tag einmal ungeschminkt zur Arbeit gegangen und prompt wird man als Kranke dargestellt. Da sieht man wieder was Make-up aus einen macht. War ihr auch schon mal in so einer ähnlichen Situation? Ich glaube da würden viele von der Situation profitieren und blau machen, oder? Ich mache sowas nicht. Ich könnte das auch nicht machen. Ich hätte ein schlechtes gewissen.



Zurück zum Produkt. Ich war super happy als ich plötzlich die Stifte in der Maybelline-Theke entdeckt habe. Als ich sie vor ein paar Monaten auf Instagram gesehen habe, musste ich sie unbedingt ausprobieren und ich dachte mir -super interessant-. Ich glaube der Trend zu den Color Correcting-Palette lässt langsam nach. Ich habe gemerkt, dass es immer mehr Correcting-Pens gibt. Catrice hat welche, essence auch und Make Up Factory von Müller hat auch zugelegt. Also ich bevorzuge eher die Stifte. Die Anwendung mit den Pens finde ich  praktischer. Damit brauche ich nicht noch einen Pinsel oder ein Beauty-Blender zu benutzen. In diesem Fall lässt sich das Produkt mit dem leicht abgeschrägtem und weichem   Schwammapplikator relativ leicht auftragen. Sowohl punktuell als auch flächig. 




Die Textur ist cremig, leicht flüssig und lässt sich sehr gut verblenden. Maybelline verspricht ein hochpigmentiertes Produkt. Ich finde die Creme schon sehr pigmentiert. Das war beim swatchen so. Also dachte ich mir -super Produkt und deckt sehr gut ab-. Als ich am nächsten Tag den Pen ausprobiert und ich ein wenig davon aufgetragen habe, war ich ein wenig enttäuscht. 




Das Produkt wurde nach dem verblenden ein wenig transparent, aber ein leuchtendes Orange war noch zu erkennen. Ich habe schließlich noch eine Schicht aufgetragen und die Farbe wurde intensiver. Nach der Foundation schiente das Produkt immer noch Orange. Ich musste darauf hin normal mit Concealer drüber fahren und es war noch was von der Farbe  zu erkennen. Ich musste drei schichten Make-up und Puder auftragen um kein Orange mehr zu sehen, aber dafür sieht das Ergebnis unschön und maskenhaft aus. Schade, denn ich habe im Internet ein bisschen recherchiert und ich bin angeblich nicht die einzige die das Problem mit den Maybelline-Stiften hat. 





Ich versuche es trotzdem weiter und ich gebe nicht so schnell auf. Vielleicht muss ich mich noch an die Textur gewöhnen und ein bisschen trainieren. Ich glaube auch, dass er schnell verbraucht sein wird, denn 1,5ml Produkt ist  nicht wirklich viel. Und das für den Preis von 7,95€! Das finde ich ein bisschen überteuert, oder was meint ihr? Ist der Preis gerechtfertigt? 


http://www.maybelline.de/


Trotzdem nehme ich die Master Camo Color Correcting Pens in Schutz. Was ich toll finde, betrifft die Farben, denn für jeden Farbtyp ist was dabei. Von helle bis dunkele Haut. Das gibt nicht so oft oder fast gar nicht. Falls doch, dann schreibt mir in den Kommentaren. Das würde mich interessieren.




Fotos: Mimilogical 
Hierbei handelt es sich um ein selbstgekauftes Produkt.
Diese sind meine persönlichen Meinungen zu dem Produkt und wurde für diesen Post nicht bezahlt. 

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.